DER PERSÖNLICHE JAHRESRÜCKBLICK

Jahresrückblick 2020

JANUAR 2020

Vor vier Wochen war ich zu einem Vorstellungsgespräch bei Bibel TV in Hamburg, um meine Vision von COMING HOME vorzustellen. Jetzt, im Januar, kam bereits die Zusage des beliebten, christlichen Senders. Welch eine Freude! Wir dürfen beginnen, die schönsten Evangeliumslieder  in regelmäßigen Episoden zu produzieren.

 

Am 09.01. vermutete die WHO hinter den jüngsten Lungenerkrankungen in Wuhan (China) ein neuartiges Coronavirus und lobte die chinesische Reaktion darauf als bemerkenswerte Leistung. Die Aussage wurde später revidiert.

 

Die Jahreslosung lautet: "Ich glaube; hilf meinem Unglauben!" Markus 9,24


FEBRUAR 2020

Niemand ahnte, dass die Februar-Veranstaltungen die letzten des Jahres werden sollten, darunter das große Cominghome-Konzert, anlässl. der 13. Senioren-für-Christus-Konferenz in Rehe. Hätte ich die Veranstaltungen noch etwas mehr auf den Punkt gebracht, wenn ich es gewusst hätte? Sollte ich nicht immer so predigen und singen, als wenn es das letzte Mal wäre?  

 

Die WHO ruft den internationalen Notstand aus und das deutsche Bundesverfassungsgericht hebt das Verbot geschäftsmäßiger Sterbehilfe auf.

 

Lukas 21,11: "Es wird große Erdbeben geben und in einer Gegend nach der anderen Lebensmittelknappheit und Seuchen." 

Nicht, dass ich welches bräuchte, aber mein Discounter hat Ende des Monats kein Toiletten-Papier mehr.

 


MÄRZ 2020

Anfang März befand ich mich auf einer Messe, als der erste, besorgte Anruf eines Gemeindeleiters kam, um den Gottesdienst am nächsten Tag (!) abzusagen. Danach ging es Schlag auf Schlag: Innerhalb von 14 Tagen wurden die Evangelisationstage in Marbella sowie weitere 70 Veranstaltungen gecancelt. In den kommenden drei Wochen weitere 100 Dienste.

 

Die Absage meiner Dienste für Jesus, die hatte ich einfach nicht auf dem Schirm. Zwei Wochen zog ich mich, handlungsunfähig, wie vom Bösen paralysiert, zurück, meditierte und betete.

Dann nahm ich die Situation an und beriet mich mit dem Vorstand.

 

Gott sei´s gedankt 🙏!  Die Aufnahmen für die kostenlose Hörbibel "Luther.heute" können weiter gehen. Das frisch gebaute Studio "Die Klangschmiede" nimmt in Wölmersen die ersten Tätigkeiten auf. 

Wir produzieren im März und April unter eingeschränkten Corona-Bedingungen eine Reihe weiterer Bücher des Neuen Testamentes. Und wir führen erste Gespräche über die TV-Aufzeichnungen von Coming Home. 

 

Am 2. März schätzt das Robert-Koch-Institut (RKI) die allgemeine Gefahr durch das Corona-Virus noch als "mäßig" ein.

Israel stoppt jedoch zwei Tage später die Einreise-Erlaubnis für Einreisende aus mehreren europäischen Ländern, darunter auch Deutschland. 

 

Jakobus 3,2: "Wir alle sind in vieler Hinsicht fehlerhafte Menschen. Wer nie ein verkehrtes Wort redet, wäre ein vollkommener Mensch."


APRIL 2020

Die Osterfreizeit in Rehe, die ausgebuchte Frühlingsfreizeit in Oberstdorf sowie die Hauskonzerte in der Schweiz finden nicht statt. Mit den jetzt rd. 200 abgesagten Veranstaltungen sollte das Projekt "Coming Home" finanziert werden. 

Ein Rundruf bei Vorstand und Mitgliedern beruhigt. Gott hat einen Plan mit uns und ER wird uns tragen.

 

03. April. Die Kalkulation für die TV-Aufzeichnung von COMING HOME steht. Die Finanzierung noch nicht. Wir müssen alles neu einkaufen, viele Erst-Investitionen tätigen. Mit allem Drum und Dran brauchen wir rd. 50.000 Euro. Der Vorteil: Wenn es uns gehört, brauchen wir es nicht mehr teuer anzumieten. Der Nachteil: Wir haben gerade mal 15 Prozent von der zu investierenden Summe zurückgelegt. Doch die brauchen wir nun unbedingt als Corona-Arbeitsgeld.

 

27. April. Die TV-Aufzeichnungen wurden wg. der aktuellen Lage in den August verlegt. Auch das Studio ist wg. letzter Baumaßnahmen noch nicht sendebereit. Zaghaft nenne ich es 'ein Geschenk des Himmels'.

Die ersten Hilfsspenden und Darlehen unserer Freunde gehen ein.

 

Die Kanzlerin ging nach einem Kontakt mit einem infizierten Arzt in Quarantäne. Der britische Premier wird mit einer schwerwiegenderen Corona-Erkrankung auf die Intensivstation verlegt. Bernie Sanders zieht sich am 08.04. als US-Präsidentschaftskandidat der Demokraten zurück, der Weg für Joe Biden wird frei. Entscheidung des Wählers am 3. November.

 

"Gott bevorzugt oder benachteiligt niemanden. Wer jedoch Gottes Willen nicht beachtet und gegen seine Gebote handelt, wird sein Leben auf ewig verlieren." Römer 2,11.12


MAI 2020

Im Cominghome-Tonstudio Hartenfels haben die Jungs von SoundPartners ganze Arbeit geleistet. Es können nun im "Home-Office" viel kostengünstigere Sprecher-Aufnahmen getätigt werden. Nahezu Tag und Nacht bin ich dabei, das Haus herzurichten und einzurichten.

Gleichzeitig nehmen wir im neuen Studio schon auf: Ich lese als erstes die auf Langeoog gehaltenen Andachten als

3-Minuten-Impulse ein, sie sollen im Dezember in den sozialen Medien als "Kalendertürchen" laufen.

 

Die Hörbibel-Aufnahmen von Luther.heute werden jetzt in der Klangschmiede fortgesetzt. Die bereits angefangenen Bücher der Bibel werden hier zu Ende gelesen, die übrigen Bücher später dann im eigenen Studio fortgesetzt.

Alles klappt wunderbar. 

 

Auch die ersten Internet-Predigten werden, mit Hilfe von Gerhard Bartel, filmisch im Cominghome-Haus aufgenommen.

Neue Aufgaben und Aufträge kommen. Homeoffice und Homestudio haben mit der Amortisierung begonnen.

 

Margit und Mitarbeiterin Krystyna haben tagelang damit zu tun, das frisch erschienene Andachtsbuch FESTMACHER SEIN! (MediaKERN) zu versenden. Ein Geschenk, dass sich der Verlag so rasch und kurzfristig für eine Drucklegung entschieden hat!

 

Mir wird klar, dass diese Zeit auch eine Zeit des persönlichen Neuanfangs und der Umstrukturierungen ist. Langjährige Bindungen, in denen ich nur funktionierte und kein geistliches Wachstum verspürte, kamen auf den Prüfstand.

Ich löste sie - und fühle mich gut und frei.

 

Trotz klarer Infektionszahlen werden die Coronamaßnahmen nach dem 15.4. am 6.5. ein weiteres Mal gelockert. 

 

"Befiehl dem HERRN deine Wege und hoffe auf ihn, er wird's wohlmachen." Psalm 37,5

"Befiehl dem HERRN deine Werke, so wird dein Vorhaben gelingen." Sprüche 16,3


JUNI 2020

Die Christliche Gemeinde in Monheim-Baumberg veranstaltete zwei Autokino-Gottesdienste, in denen ich (endlich wieder) singen und predigen durfte. Großartig, für Jesus etwas tun zu können, wenn gleich die Blechlawine vor mir ein ungewohnter Ausblick war. Darunter die Besucherin Hyeong-Uen Nölken, die heute im Cominghome-Ensemble mitsingt! Sie hörte während der Autokino-Veranstaltung davon, war begeistert und nahm Kontakt auf. Eine großartige Bereicherung in der Vocal-Group!

 

Die Planungen für die TV-Aufzeichnungen laufen. Fast täglich besprechen wir die Abläufe, sichten eine Fülle von Evangeliumsliedern und behalten erst einmal 1.000 davon zur weiteren Prüfung.

Horst-Dieter Judt und Elisabeth Stärkel, tippen, was das Zeug hält, alle Texte ab und recherchieren die Rechte-Inhaber. 

 

In meinen Reise-Notizen hatte ich im Laufe der Jahrzehnte eine Fülle von christlichen Musikern und Musikerinnen notiert, die mich mit ihrer Art und ihrem Können beeindruckt hatten. Die rief ich nun an oder traf sie, um sie mit dem Projekt Coming Home anzufreunden. Nahezu alle sagten zu, im August dabei sein zu wollen! Klasse!

 

Als "musikalischer Leiter" muss ich das Experiment eingehen, dass sich rd. 50 MusikerInnen und SängerInnen treffen, die noch nie zusammen gespielt haben! 

 

Als "Regisseur" muss ich dem Ganzen eine "Handschrift" geben, die sich wie ein roter Faden auch durch alle zukünftigen Sendungen zieht. Außerdem wollen wir die etablierte Homecoming-Sendung von Bill Gaither nicht kopieren und uns auch nicht damit vergleichen. Auch wenn es andere bereits tun.

 

Als "Produzent" darf ich dafür sorgen, dass wir die Finanzen zusammenbekommen und die Verträge eingehalten werden.

Alles ist auch in diesem Zusammenhang an Gottes Segen gelegen.

 

Die Mehrwertsteuer wird am 3.6. um 3% gesenkt. Die Reisewarnung wird vom Auswärtigen Amt für 27 europäische Länder aufgehoben. Der emeritierte Papst Benedict XVI. besucht seinen schwerkranken Bruder in Regensburg, der zwei Wochen später stirbt. Weltweit verzeichnet man 500.000 Corona-Tote. Die Medien berichten contraproduktiv regelmäßig von Groß-Partys und Demonstrationen von Corona-Gegnern, was die Protagonisten noch mehr anspornt, selbiges zu unternehmen.

 

"Seid also nicht leichtsinnig und gedankenlos, sondern begreift, was der HERR von euch will!" Epheser 5,17


JULI 2020

Anfang Juli kommen die Freunde Helmut und Christine Bieber, Garten- und Sportplatz-Profis aus Roßtal, um dem Hartenfelser Pfarrgarten schönsten Konzert- bzw. Rollrasen zu spendieren. Was für eine tolle Aktion!

Ich rolle mit und fühle mich wie Boris in Wimbledon! Wenn die Corona-Lockerungen so weiter gehen, können wir hier schon bald die ersten Freiluft-Konzerte stattfinden lassen!

 

Bianca App holt mit mir in Balingen-Weilstetten das eigens für die TV-Aufzeichnungen hergestellte Chor-Podest ab.
Klasse Handarbeit von Reinhard Konzelmann, der uns schon einige Male mit Perfektion zugearbeitet hat.

 

Die Gespräche mit den örtlichen Corona-Behörden sind noch hoffnungsvoll, was die geplanten TV-Aufzeichnungen angeht, wenn gleich auch mit einer Reihe von Einschränkungen.

 

Horst-Dieter Judt wird Corona-Beauftragter der Aufzeichnungswoche. Wir schaffen Distanz-Fiebermessgeräte, Bodenaufkleber, Kiloweise Desinfektionstücher, Stoff- und Plexiglasmasken an und bereiten für alles Listen und Ablaufpläne vor. · Elisabeth Stärkel schreibt die Liedtexte für die Prompter und Margit prüft alle Bestandslisten und legt eine eigene Buchhaltung für das Projekt an.

 

Vor einem halben Jahr brach der Corona-Virus aus und dieses Thema beherrscht mittlerweile jede Nachrichtensendung. Auch der zunehmende Rechtsextremismus in unserem Land beherrscht die Meldungen und in Thüringen zeigt der MP einem Abgeordneten ungestraft den Mittelfinger. – Die Sorge vor einer zweiten Infektionswelle wächst zunehmend.

 

"Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bilde; zum Bilde Gottes schuf er ihn;

und Er schuf sie als Mann und Frau."  (1. Mose 1,27).

 

Leider vergessen Mann und Frau es zu oft. 


AUGUST 2020

Im Büro würden die Telefon-Drähte glühen, falls es diese noch geben würde. 

Bühnenpläne werden ein Dutzend Mal gezeichnet und wieder verworfen. Hotelzimmer für die Künstler und Kameraleute gebucht. Letzte Absprachen mit den Musikern getroffen, Adressen und Telefonnummern abgeglichen, Musiker-Arrangements angedacht. Das Kamerateam unter Michael Ring steht und Raimund Häveker bereitet sich akribisch auf den Ton vor.

 

Am letzten Werktag, eine Stunde vor Bankschluss - unmittelbar vor Beginn der Aufzeichnungen, wurden noch 20.000 Euro als Spende für "Coming Home" überwiesen. Die Summe die uns fehlte um wirklich entspannt, mit unserem HERRN an der Seite, an die Arbeit zu gehen. Wundersame Dinge waren das, die wir erleben durften !!

 

Dann ist es soweit. Die TVAufnahmen in der Klangschmiede laufen wie am Schnürchen. Alle bringen sich ein, machen mit, verzichten auf Schlaf und Selbstprofilierung. Es ist solch ein Segen, mit diesen Männern und Frauen singen und musizieren zu dürfen. Wir beten, dass man dies auch spüren möge.

 

Auch wenn statt drei Staffeln nur zwei, - statt 12 Episoden (Sendungen) nur acht gedreht werden können: Es war für alle ein Gottesgeschenk, trotz Corona! Alle Künstler und Mitarbeiter sind begeistert bei der Sache. Fotos finden sich HIER.

 

Die Infektionszahlen steigen und steigen. Die Schuldigen sind rasch ermittelt: Die Rückkehr-Urlauber, die die Warnungen in den Wind schlugen, Risikogebiete anzureisen. In Berlin, Stuttgart und anderen Großstädten demonstrieren zehntausende Corona-Gegner und Querdenker gegen alle Hygiene-Auflagen. · Die Lebensmittelhersteller Knorr und Bautz‘ner benennen ihre Zigeunersaußen um. Angst vor Verkaufsverlusten. Als wenn es keine anderen Sorgen gäbe. Peter Hahnes Buch „Rettet das Zigeunerschnitzel – Der alltägliche Schwachsinn“ schafft es samt Autor in die Talkshows.

 

„Wer klug ist, hat Einsicht und weiß, was er tut. Wer dumm ist, hat nur die Dummheit.“ Sprüche 14,8


SEPTEMBER 2020

Alle Cominghome-Künstler sind wieder zu Hause. Völlig ausgelaugt und geschafft, aber überaus dankbar, nehme ich mir auch eine offizielle Auszeit. Inoffiziell darf ich in Siegen-Langenau wieder einen Gottesdienst halten. Wunderbar! 

 

Ende des Monats beginnen wir damit, Bild und Ton der Aufzeichnungen zusammen zu bringen, die Reihenfolge der Lieder in den einzelnen Sendungen und die dazugehörigen Texte festzulegen. Lied für Lied wird im Dreiergespann Michael Ring, Raimund Häveker und mir zu einem einzigartigen Fernsehformat zusammengeschnitten. 

 

Die Israel-Vorbereitungsreise muss wg. der Pandemie-Einschränkungen verschoben werden. Es soll die Vorbereitung für eine gemeinsame Cominghome-Konzerttour zum See Genezareth im Jahr 2021/2022 werden.

 

„Jeder Kontakt, der nicht stattfindet, ist gut“, sagt die Kanzlerin. 

Gottesdienst-Veranstalter probieren sich im Rahmen der Vorschriften neu: Mit Gesang, ohne Gesang, mit Maske, ohne Maske. Aber immer Online. Sogar die Konservativsten greifen zur Kamera.

Namhafte christliche Künstler reaktivieren sich aus der Corona-Schockstarre, stellen ihre Handy-Kameras in Küche und Wohnzimmer auf und singen für alle, die zu Hause ebenfalls in Küche und Wohnzimmer sitzen. Was für eine tolle Aktion!

 

In Bremen wird der langjährige Freund und Pastor, Olaf Latzel, vom Amtsgericht wegen „Volksverhetzung“ zu einer Geldstrafe verurteilt. Die Bremische Evangelische Kirche beschließt am 11.12. ein Predigtverbot für den beliebten Pastor. Seine Gemeinde, die Martini Gemeinde Bremen, steht ohne Einschränkung zu ihm.

 

Die Gläubigen blieben jedoch, über Videokonferenzen und youTube-Gottesdienste, beständig in der Lehre der Apostel sowie in der Gemeinschaft mit den übrigen Gläubigen. Eine Umarmung und ein freundliches Wort, dem anderen, Auge in Auge gewidmet, fällt aus. Brotbrechen und Gebet finden ebenfalls nur virtuell statt. Der Heilige Geist kennt keine gesetzten Grenzen.‘   wgrab


OKTOBER 2020

Anfang des Monats lud mich die Stiftung Missions- und Sozialwerk Heukelbach in Bergneustadt zu einem Video-Podcast ein. In einer entspannten, lockeren Atmosphäre produzieren Christian Caspari und sein Team am Ende zwei Sendungen. Damit Jesus bei so viel Leben nicht zu kurz kommt. Klasse! Nein, so was, rein zufällig hatte die Sendecrew ein E-Piano ins Studio gestellt …

 

Sendung 1: W.Grab / Missionswerk Werner Heukelbach

Sendung 2: W.Grab / Missionswerk Werner Heukelbach

 

Die erste Sendung (Pilot) verlässt den Cominghome-Standort und wird bei Bibel TV „hochgeladen“.

Strenge Maßstäbe des Senders fordern uns heraus, aber das ist auch ein gutes Zeichen. Wollen wir doch nicht nur inhaltliche Maßstäbe setzen, sondern auch qualitativ punkten. Immerhin geht es um nicht weniger, als um die Weitergabe des Evangeliums in Lied und Wort. Auch die zweite Sendung wird angenommen und mit „sehr gut“ bewertet. 

 

Und so ganz nebenbei, aber trotzdem hochkonzentriert, haben wir im Vorfeld der bevorstehenden 14. Mitglieder-versammlung von Hoffnungsträger e.V. noch eine Kassenprüfung durchzuführen. Margit hat in Zusammenarbeit mit Angela Scharnowski alles bestens vorbereitet und am Ende gab es vollste Zufriedenheit bei den Prüferinnen Dagmar Benkheuser und Marga Engelberth

 

Vom 18.-23.10. ist Bianca App wieder zu Gast im Cominghome-Haus. Sie liest für den geplanten Podcast unter anderem einige Kapitel aus den Psalmen und den Sprüchen. Der Podcast soll im neuen Jahr (01.02.) beginnen. (www.waldemars-podcast.com)

 

Wir haben im Dezember einige wunderbare Weihnachtskonzerte auf dem Programm. Trotz der Einschränkungen wollen einige Veranstalter mit dem Cominghome-Ensemble etwas organisieren. Unter anderem eine Großveranstaltung am Heiligen Abend im Kulturwerk in Wissen.

 

Am 20.10. proben Bianca App, Hyeong-Uen Nölken und Lydia Kroeker das Weihnachtskonzert im Cominghome-Studio. Nur zehn Tage später werden dann von den Veranstaltern bzw. auch von uns, alle bevorstehenden Veranstaltung abgesagt.

 

Die zweite Corona-Welle ist da, die Zahl der Infizierten steigt gewaltig an. In den öffentlichen Machtkämpfen der Länderchefs mit der Kanzlerin geht der tödliche Messerangriff eines Syrers in Dresden und der 30. Jahrestag der Einheit in den Nachrichtenmeldungen fast unter. · Die Proteste der Corona-Gegner werden mit vielen zehntausend Demonstranten flankiert. Die Sozialen Medien werden mit Querdenker-Parolen überhäuft. Darunter auch vernünftige Statements, die, gut argumentiert, ein Fragezeichen hinter alles setzen. 

 

Römer 13,1-2: „Jeder soll sich den Trägern der staatlichen Gewalt unterordnen. Denn alle staatliche Gewalt kommt von Gott, und jede Regierung ist von Gott eingesetzt. Wer sich daher der staatlichen Gewalt widersetzt, stellt sich gegen die von Gott eingesetzte Ordnung und wird zu Recht bestraft werden.“


NOVEMBER 2020

Die Cominghome-Sendungen 3 + 4 sind fertig und gehen zum Sender. So langsam werden die Handgriffe und Abstimmungen zwischen Michael, Raimund und mir routinierter. Doch jeder Zentimeter in Film und Ton will gesichtet, gehört, gemischt sein. Lied-Informationen, Rechtsangaben, Mitsingtexte und Künstlernamen müssen an der richtigen Stelle eingepflegt werden.

 

Die Hoffnung, dass wir mit den neuen November/Dezember-Veranstaltungen auch die Finanzlücke wieder ein wenig stopfen können, schwindet mit den zunehmend erschreckenden Melde-Zahlen des RKI.

Unternehmer-Vesper und Gottesdienst in Winterbach,

Musik- u. Predigtgottesdienst in Gummersbach,

Konzertabend und Gottesdienst in Velbert,

die Jubilumskonzerte in Eckental-Eschenau und Lippstadt sowie die

evangelistischen Vortragsabende auf Marbella … alles wird gecancelt oder verschoben. Vom Veranstalter oder auch von uns.

 

In der Klangschmiede können Raimund Häveker und ich am 10.11. endlich auch die „Apostelgeschichte“ für die Hörbibel fertigstellen.

 

Die Mitgliederversammlung des Vereins konnte nach zweimaliger Verschiebung am 29.11. per ZOOM-Konferenz stattfinden. Wie schön, dass wir uns alle „wiedersehen“ konnten. Alles lief großartig ab, der Jahresabschluss war ausgeglichen und der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Vor ein paar Wochen erhielten wir wieder eine "Freistellung der Körperschaftssteuer", was uns die Gemeinnützigkeit erhält. Wunderbar. - Es kann weitergehen. Dem HERRN sei Dank für ein schweres, aber von Gott geführtes Geschäftsjahr.

 

In Wien tötet ein IS-Anhänger vier Menschen. In Deutschland gilt im November ein Teil-Lockdown, doch auch wegen der Unvernunft vieler „Querdenker“, die in verschiedenen Städten ohne Einhaltung der Hygienemaßnahmen zu Zentausenden demonstrieren, denkt man über ein hartes Herunterfahren der nicht systemrelevanten Bereiche nach. Darunter auch der Mensch.

Ein G20-Klimagipfel bekommt Randnoten in den Nachrichtensendern obwohl das gemeinsame Vorgehen gegen Corona und dem weltweiten Klimaschutz beschlossen wird. Was macht eigentlich Greta?

Die Ministerpräsidenten der Länder geben im "Gruppen-Chat" der Nachrichtensender kein Bild der Gemeinsamkeit ab. Jeder vertritt ausschließlich seine Interessen. In Berlin gehen derweil die Weisheit und demzufolge auch die Ratschläge aus: Kinder sollen in den Schulklassen bei offenem Fenster "Kniebeugen machen und in die Hände klatschen, damit ihnen warm wird" und des Weiteren wird von höchster Stelle davon abgeraten, "sich noch einen Pullover zu kaufen." 
Joe Biden gewinnt die US-Präsidentenwahl. Donald Trump auch. Aus seiner Sicht betrachtet.

 

Apg. 19,28 ff: „Und die Stadt wurde von dem Tumult erfüllt, und sie stürmten einmütig ins Theater  … 32 Dort schrie nun alles durcheinander, denn die Versammlung war in Verwirrung, und die meisten wussten nicht, warum man überhaupt zusammengekommen war.“

 

Jakobus 1, 5: „"Wenn es aber jemandem unter euch an Weisheit mangelt, so bitte er Gott, der jedermann gern gibt und niemanden schilt; so wird sie ihm gegeben werden.“"


DEZEMBER 2020

Das Fundament der neuen „Equiment-Garage“ ist endlich gelegt. Durch coronabedingte Verschiebungen innerhalb der Baufirma, sind wir ins zeitliche Hintertreffen geraten. Nun geht’s mit einem neuen Team ans Aufbauen der beiden Fertiggaragen. – Wegen eines Unfalls des Teamleiters gibt es nun auch hier eine Verzögerung.

Neues Fertigungsziel: Januar 2021.

 

Die erste Cominghome-Weihnachtssendung wird am 13.12. auf Bibel TV ausgestrahlt, die zweite und dritte am 20. und 27.12. – Die Resonanz ist überwältigend. Am Neujahrstag und am 08.01. geht es mit der Ausstrahlung von Staffel II und den schönsten Evangeliumsliedern weiter. Hallelujah!

 

Das christliche MedienMagazin PRO veröffentlicht einen außerordentlichen Artikel der Siegener Journalistin Claudie Irle-Utsch, die sich mit der Entstehungsgeschichte von COMING HOME TV befasst hatte.

 

Thema: Von der Corona-Schockstarre zu neuen Visionen.

 

Die TV-Aufzeichnungen für Januar werden nun endgültig verschoben.

Wir stehen mit einem aufgefrischten Team und einem neuen Konzept auf Wartestellung. Wir wünschen uns von Gott die Möglichkeit einer Produktion von Staffel 3 (4-5 Sendungen) im Februar/März. Für die Finanzierung einer Staffel benötigen wir rd. 12.000 Euro. Das sind ca. 3.000 Euro pro Sendung.

 

Die verschobene Israel-Reise wurde mir nun für Februar bestätigt, die Marbella-Vortragsabende finden jetzt im März statt. So Gott es fügt und wir leben.

 

Der langjährige Freund, Martin von Lueder, LVL technologies in Crailsheim, spendet Hoffnungsträger e.V. 13.000 Stück „KN95 Atem-Schutzmasken“. LVL ist Zulieferer medizinischer Labore und Arztpraxen.

Der HTR-Vorstand beschließt kurzfristig eine Spenden-Aktion und beliefert umliegende Senioren- und Pflegeheime sowie in Kooperation mit Ortsbürgermeister Andreas Strüder eine Verteilaktion in ganz Hartenfels mit je 10 Masken pro Haushalt. 

 

Horst-Dieter Judt beliefert gleichzeitig die Obdachlosenhilfe in Siegen.  Eine wunderbare Weihnachtsaktion, von heute auf morgen aus dem Boden gestampft. Jedoch nicht, ohne dass wir dazu ein Zeugnis für Jesus Christus weitergeben würden! 

 

Die Abschlagszahlung einer bewilligten Novemberhilfe des Staates beträgt für Hoffnungsträger e.V. 414 Euro. Die horrenden Spendenausfälle konnten bei der behördlichen Entscheidung aus rechtlichen Gründen nicht berücksichtigt werden.

 

Nicht nur bei Hoffnungsträger e.V. war, trotz des bundesweiten Lockdowns, in der Welt und im Universum ordentlich was los:

 

In Trier forderte eine Amokfahrt in einer belebten Fußgängerzone mehrere Tote. · Auf dem Mond werden von einer chinesischen Raumsonde Gesteinsproben luftdicht eingetütet und auf die Erde geschickt. · Der Innenminister von Sachsen-Anhalt wird wegen eines nicht abgesprochenen Interviews entlassen und der Generalsekretär der Vereinten Nationen fordert die Regierungschefs aller Länder zur Ausrufung des Klima-Notstandes auf. · Drei Tage vor dem Heiligen Abend tritt in Mitteleuropa am Himmel die „Große Konjunktion“ in Erscheinung, eine dem biblischen Stern über Bethlehem sehr ähnliche Formation bestimmter Planeten. · In Südengland tritt eine neue Form des Corona-Virus auf, die Brexit-Verträge werden mit einem gegenseitigen Abkommen unterzeichnet · In diesem Jahr waren 17 von 23 UN-Resolutionen gegen Israel gerichtet. · 

 

Jakobus, Verse 2-12: „Wenn in schwierigen Situationen euer Glaube geprüft wird, dann freut euch darüber. 3 Denn wenn ihr euch darin bewährt, wächst eure Geduld. 4 Und durch die Geduld werdet ihr bis zum Ende durchhalten, denn dann wird euer Glaube zur vollen Reife gelangen und vollkommen sein und nichts wird euch fehlen. 5 Wenn jemand unter euch Weisheit braucht, weil er wissen will, wie er nach Gottes Willen handeln soll, dann kann er Gott einfach darum bitten. Und Gott, der gerne hilft, wird ihm bestimmt antworten, ohne ihm Vorwürfe zu machen. 6 Aber wer ihn fragt, soll auch wirklich mit seiner Antwort rechnen! Denn einer, der zweifelt, ist so aufgewühlt wie eine Meereswoge, die vom Wind getrieben und hin- und hergeworfen wird. 7 Ein solcher Mensch darf nicht erwarten, etwas von Gott zu erhalten, 8 denn er ist unbeständig und schwankt ständig hin und her. 9 Wer wenig hat und wenig gilt, soll sich freuen, weil er bei Gott viel gilt. 10 Und wer viel hat und angesehen ist, soll demütig und bescheiden sein, denn auch er wird vergehen wie eine Blume auf dem Feld. 11 Die Sonne geht auf und lässt mit ihrer Hitze das Gras verdorren; die Blume verwelkt, und ihre Schönheit schwindet. Genauso wird der Reiche mit seinem ganzen Besitz vergehen. 12 Glücklich ist, wer die Prüfungen des Glaubens geduldig erträgt. Wenn er sich bewährt hat, wird er das ewige Leben empfangen, das Gott denen versprochen hat, die ihn lieben.“

 

Die im Jahresrückblick verwandten Bibelübersetzungen sind:

RevLu 84; Luther.heute; NeÜ; NLB.

 

Der Jahresrückblick ist persönlich gehalten.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts (V.i.S.d.P.) ist Waldemar Grab.