· 

Hoffnungsträger sein (2/12)

 "Lasst uns festhalten an dem Bekenntnis der Hoffnung und nicht wanken; denn der ist treu, der sie verheißen hat." Hebräer 10:23 

Während ich über diesen Vers nachdenke und die ersten Zeilen schreibe, sitze ich in unserem kleinen Pfarrgarten und hoffe, dass es nicht anfängt, zu regnen. Es sieht nämlich ganz danach aus. Und während ich diesem Gedankenverlauf folge, bin ich schon bei der nächsten Hoffnung, nämlich dass meine Gedanken für diesen Impuls und auch für die Sonntagspredigt wirklich die Leser und später auch die Hörer erreicht. „Ich glaube …“ oder „ich hoffe …“ … diese Begriffe sind im täglichen Sprachgebrauch viel zu oft mit dem „kleinen Zweifel" besetzt. „Ich glaube, es wird regnen …" kann immerhin in seiner ganzen Unsicherheit am Ende auch Sonne hervorbringen.

Was ist das dagegen für eine Hoffnung, die Gott den Menschen verheißen hat! Sie ist nicht zu vergleichen mit einer ungenauen Ausrichtung auf Wetterprognosen. Ich muss es mir immer wieder buchstabieren: Für die Wörter „Glauben“ und „Hoffnung“ gibt es für die, die glauben, eine klare, unmissverständliche Wortdefinition, wenn sich das Zweiflerkarussell im Seelenkäsekuchen nicht weiter drehen soll.

Ich habe ein wenig in alten Bibelübersetzungen geblättert und die Formulierung aus einer alten Menge-Bibel aus dem Jahr 1939 gewählt, um es zu verdeutlichen: 
„Es ist aber der Glaube ein zuversichtliches Vertrauen auf das, was man hofft, ein festes Überzeugtsein von Dingen oder Tatsachen, die man mit den Augen nicht sieht“ (Hebräer 11,1).
 
Das heißt, dass die 
Hoffnung, die Gott in uns gepflanzt hat, ein festes Überzeugt seinist, dass wir einmal Gemeinschaft mit IHM, dem Schöpfer, mit dem Sohn, mit allen Heiligen, allen Engeln … und der riesigen „Wolke von Zeugen“ haben werden, die uns schon vorausgegangen sind.

Genau deshalb lasst uns festhalten an dem Bekenntnis der Hoffnung und nicht wanken;

denn der ist treu, der sie verheißen hat! wg

Waldemar Grab schreibt in 12 kurzen Impulsen über die Grundlagen des Hoffnungsträgerseins, dies war Folge 2.

 

 

Hier gehts zurück, zur Gesamtübersicht des Blogs
Hier gehts zur Übersicht der Montagsimpulse

Kommentar schreiben

Kommentare: 0