· 

Der Trick, der keiner ist ...

Der Montagsimpuls Nr. 768 vom 07.05.2018 Kw 19

 

„Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen,

da bin ich mitten unter ihnen.“  Matthäus 18:20

 

Es war schon recht spät am Abend. Ich war noch auf und las, als das Telefon ging. Am anderen Ende war Paul.

Wir hatten uns ewig nicht mehr gesprochen und nach den ersten, freundlichen Worten merkte ich, dass ihn etwas bedrückt. Zögerlich wartete ich ab, bis er mich selbst darauf ansprach.

„Ich war doch vor fünf Jahren in Deiner Bibelwoche in xy. Da sagtest Du, dass man manchmal im Gebet das Gefühl hat, eine Wolke über sich zu haben, die das Licht verdunkelt und man den Eindruck hat, dass das Beten die Wolke nicht durchstößt. Und dass man hier einen „Trick“ anwenden könne, um um die Wolke herum zu beten ...“.

 

Ich musste lachen: „Ich weiß, was Du meinst, Paul, würde es aber nicht „Trick“ nennen, sondern die Umsetzung eines Rates Jesu. Wenn man sich in solch einer Phase, wie du sie beschreibst, jemanden sucht, über dem "die Wolke" scheinbar nicht steht und mit ihm dann die Sorgen umbetet, dann geht’s, mit diesem Mittler, geradezu direkt in Jesu Ohren ... war es das, was Du meinst?“ Er bejahte, das war´s, was bei ihm hängen geblieben war. 

 

Wir sprachen lange und beendeten am Telefon den Abend mit einem Gebet, das Pauls Sorgen und Wünsche beinhaltete. Auch wenn ich sicher war, dass Gott seine Gebete auch „unter der Wolke“ vernimmt, so spürte ich jedoch auch an mir selbst, dass es mir gut tat, mit ihm seine Anliegen zu durchbeten und dass wir nicht alleine waren. Wir wollen es demnächst wieder tun.

 

„Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen,

da bin ich mitten unter ihnen.“  Mt 18:20

Jesus wusste genau, warum er seine Jünger darauf hinwies. Ich glaube nämlich, dass man über kurz oder lang auch im eigenen Gebet vereinsamen kann. Man findet keine neuen Vokabel und Satzformulierungen mehr und lebt in der Gefahr, nach einer Weile mit diesem Gefühl recht pessimistisch auch ins nächste Gebet zu gehen.

Warum also nicht den Ratschlag Jesu aufgreifen? Versuchen Sie sich doch einmal gegenüber einem gläubigen Freund, einer gläubigen Freundin, einem Bruder, einer Schwester in Christus, zu öffnen und zu beten.

Sie werden sehen, Jesus ist über den Heiligen Geist, wie Er´s gesagt hat, spürbar der Dritte im Bunde!   wg

 

Hier gehts zurück, zur Gesamtübersicht des Blogs
Hier gehts zur Übersicht der Montagsimpulse

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sr.Renate Thees (Sonntag, 06 Mai 2018 19:56)

    Viel gearbeitet, super die Montagsimpulse, und so treu jede Woche!!!!
    Toll finde ich, wenn die Fotos gezoomt werden können.

    Pinguine wurden wir in der Schweiz beim Skifahren genannt, und auch sonst sind wir ihnen ähnlich...