Die Schöpfung im Konjunktiv

Mit einem zweiseitigen Aufmacher in der Rubrik „Glaubenskurs“ setzt die Evangelische Sonntagszeitung Nr. 9 vom 4. März 2018, Ausgabe Hessen und Rheinland-Pfalz, die Schöpfungsgeschichte Mensch (Genesis 1,27) in die weitere Möglichkeitsform (Konjunktiv) und schreibt: >>„Und Gott schuf sie als Mann und Frau ..., das klingt, als gäbe es nur zwei Geschlechter und diese seien Gott gegeben ...“ << 

Der Autor, Gerhard Schreiber, ist sog. Akademischer Rat am Institut für Theologie und Sozialethik der TU Darmstadt. Er schreibt unter anderem, "dass in Christus ... das Geschlecht nebensächlich sei" und zitiert Paulus aus dem Galaterbrief, Kp. 3,27: „Hier ist nicht Mann noch Frau; denn ihr seid allesamt einer in Christus Jesus“. Und an anderer Stelle V.28: „Für euer Sein in Christus spielt es keine Rolle, ob ihr Mann oder Frau seid ...“

 

Anm.: Schreiber unterschlägt den Zusammenhang: Der Vers heißt korrekt (V. 28): „Hier ist nicht Jude noch Grieche, hier ist nicht Sklave noch Freier, hier ist nicht Mann noch Frau; denn ihr seid allesamt einer in Christus Jesus...“  was nichts anderes ausdrückt, dass der Einzelne „durch die (vorher erwähnte) Taufe (V. 27) ganz in Christi Werk und Wesen hineingenommen worden ist, und nicht eine geschlechterspezifische Verwandlung durchlebt. 

 

Der Autor philosophiert weiter, als ob er eine neue Wahrheit des Evangeliums verkünden würde. Dass Menschen eben nicht dual seien, sondern vielfältig... und so gäbe es von Natur aus mehr als nur zwei Varianten.  Besonders in evangelischen Freikirchen und außerkirchlichen Gruppierungen traditionell-konservativer Provenienz (Anm.: Herkunft; wird in der biologischen Begriffsdeutung jedoch eher für die Forstwirtschaft verwandt) werde die Anerkenntnis geschlechtlicher Vielfalt daher regelrecht als Kampfansage an die Schöpfungsordnung gedeutet. 

 

Sie merken schon, im Geiste des HERRN betrachtet, erübrigt es sich, noch mehr Zeit für die Ergüsse einer Evangelischen Kirchenzeitung zu investieren, herausgegeben vom Zentrum für evangelische Publizistik und Medienarbeit in Hessen und Nassau GmbH, Frankfurt. Das Abo wurde gekündigt.   wg 

 

 

Hier gehts zurück, zur Gesamtübersicht des Blogs
Hier gehts zur Übersicht der Montagsimpulse

Kommentar schreiben

Kommentare: 0